Lehre und Forschung

Lehre

Studierende der Medizin bekommen im Fach Palliativmedizin Wissen zur Symptomlinderung bei fortgeschrittenen Erkrankungen vermittelt. Sie erfahren zudem, welche Maßnahmen auf psychischer, sozialer und spiritueller Ebene hilfreich sein können, wenn Menschen sich dem Lebensende nähern. Die Themen der Palliativmedizin ziehen sich durch das gesamte Studium, so dass eine wiederkehrende Auseinandersetzung der Studierenden mit der Thematik möglich wird. Die Kommunikation mit unheilbar kranken Menschen nimmt dabei einen wichtigen Platz ein.

Studierende erarbeiten im 6. und 9. Semester Fragen der Lebensqualität bei fortgeschrittener Erkrankung, spirituelle Bedürfnisse und spirituelle Begleitung sowie psychosoziale Unterstützung. Die Studierenden setzen sich auch mit verschiedenen häufigen Symptomen und den Besonderheiten der Betreuung in der Sterbephase auseinander.

In München gibt es mehrere Professuren für Palliativversorgung. Der Lehrstuhl für Palliativmedizin befindet sich am LMU Klinikum. Dort ist auch eine Professur für Spiritual Care angesiedelt. Das ebenso zur LMU gehörige Kinderpalliativzentrum verfügt über eine eigene Professur für Kinderpalliativmedizin. Studierende können Palliativmedizin als Wahlfach im Praktischen Jahr sowie freiwillige Veranstaltungen zur Palliativmedizin belegen.

An der Katholischen Stiftungshochschule gibt es außerdem eine Professur für Soziale Arbeit in Palliative Care.

Forschung

Neben Krankenversorgung und Lehre ist Forschung eine wesentliche Aufgabe der universitären Palliativmedizin. Ziel ist es, die Betreuung von Patient*innen mit fortgeschrittenen Erkrankungen und die entsprechenden Versorgungsstrukturen weiterzuentwickeln und zu verbessern und diese Ansätze mit entsprechenden Forschungsmethoden, z. B. der Versorgungsforschung, zu evaluieren.

Forschungsbereiche im Überblick:

  • Symptomkontrolle
  • Palliativmedizinische Betreuung von Patient*innen mit neurologischen und internistischen Erkrankungen
  • Outcome-Messung
  • Komplexität und Finanzierung der Palliativversorgung
  • Pharmazeutische Beratung in der Palliativversorgung
  • Psychosoziale Begleitung von Angehörigen
  • Versorgung im ambulanten Bereich
  • Gesundheitliche Vorausplanung

Kontakte in München:

  • LMU Klinikum
    • Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin
      Lehrstuhl für Palliativmedizin (Prof. Dr. Claudia Bausewein)
    • Professur für Spiritual Care (Prof. Dr. Constantin Klein)
    • Kinderpalliativzentrum
      Professur für Kinderpalliativmedizin (Prof. Dr. Monika Führer)
  • Katholische Stiftungshochschule
    • Professur für Soziale Arbeit in Palliative Care (Prof. Dr. Maria Wasner)
  • Hochschule für Philosophie und TUM
    • Forschungsstelle Spiritual Care (Prof. Dr. med. Eckhard Frick)

Weitere Themen

Hospiz- und Palliativnetzwerk München - Werden Sie Teil des Netzwerkes
Werden Sie Teil des Netzwerkes

Es lohnt sich, Hospizkultur und Palliativkompetenz zu stärken.

Hospiz- und Palliativnetzwerk München - Netzwerk
Für Fachkräfte

Lernen Sie das Netzwerk kennen.

Hospiz- und Palliativnetzwerk München - Für Bürger*innen
Für Bürger*innen

Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und Unterstützung.

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland
Menü