Mitgliedschaft

Das Hospiz- und Palliativnetzwerk München (HPN-M) strebt an, möglichst alle in der Landeshauptstadt München aktiv in der Hospiz- und Palliativversorgung tätigen Akteure als Mitglieder für das Netzwerk zu gewinnen. Dies entspringt der Überzeugung, dass Hospizarbeit und Palliativversorgung nur im Miteinander gelingen kann.

Voraussetzungen

Die Mitgliedschaft im HPN-M steht allen in der Hospiz- und Palliativversorgung aktiv tätigen Organisationen, Einrichtungen, Praxen und Teams offen – unabhängig davon, ob ambulant oder stationär, ob allgemein oder spezialisiert, ob Pflege, Medizin, Soziales oder Seelsorge, ob direkte Unterstützung von Patient*innen und Angehörigen oder Forschung, Fortbildung und Optimierung von Rahmenbedingungen.

Alle Mitglieder des HPN-M müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Unterstützung der Ziele des HPN-M
  2. Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an Netzwerkaktivitäten
  3. Unterzeichnung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Es gibt eine Allgemeine Mitgliedschaft, für die diese allgemeinen Voraussetzungen gelten, und eine Qualifizierte Mitgliedschaft, für die zusätzliche bereichsspezifische Qualitätskriterien zu erfüllen sind.

Expert*innen aus Institutionen, die für die Rahmenbedingungen und die Umsetzung der Hospiz- und Palliativversorgung in der Landeshauptstadt München von Bedeutung sind, werden als Gäste in das Netzwerk und die Arbeitskreise eingebunden.

Vorteile einer Mitgliedschaft

Als allgemeines Mitglied des HPN-M können Sie von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Sie haben Stimmrecht in der jährlichen Mitgliederversammlung und können z. B.
  • Ideen einbringen und auf Herausforderungen hinweisen,
  • fachliche Diskussionen anregen,
  • sich in den fachlichen Arbeitskreisen aktiv einbringen,
  • die im Netzwerk erarbeiteten Ergebnisse in Ihrem Bereich aufgreifen,
  • an Netzwerkveranstaltungen aktiv mitwirken,
  • sich an der Wahl der Mitglieder des Lenkungskreises beteiligen (aktives Wahlrecht).

Qualifizierte Mitglieder können darüber hinaus in den Lenkungskreis gewählt werden (= passives Wahlrecht).

Mitglieder

Mitglieder im HPN-M sind Organisationen, Einrichtungen, Dienste, Teams und Praxen, die sich mit hospizlichen und palliativen Fragestellungen beschäftigen. Sie kommen aus allen Bereichen der Hospiz- und Palliativversorgung. Eine Liste der aktuellen Mitglieder finden Sie in unserem Download Bereich.

Wir freuen uns über neue engagierte Mitglieder!

Wie werde ich Mitglied?

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an einer Mitarbeit im HPN-M. Die Mitgliedschaft beantragen Sie schriftlich bei der Koordinationsstelle des HPN-M. Im Aufnahmeantrag sind die Voraussetzungen einer Mitgliedschaft und die Kriterien für eine allgemeine oder qualifizierte Mitgliedschaft noch einmal genau aufgeführt. Der Aufnahmeantrag steht im Download Bereich zur Verfügung und kann nach Unterzeichnung per E-Mail oder Post an die Koordinationsstelle des HPN-M gesendet werden.

Über die Aufnahme als Mitglied entscheidet der Lenkungskreis des HPN-M mit einer Zweidrittelmehrheit. Aufgenommene Mitglieder erhalten eine Mitgliedsbescheinigung. Die Mitgliedschaft ist mit keinerlei Kosten verbunden.

Werden Sie Mitglied im HPN-M!
Mit Ihrem Engagement tragen Sie dazu bei, dass wir gemeinsam die Versorgung von Palliativpatient*innen in der Landeshauptstadt München verbessern können.

Wichtige Dokumente und weiterführende Informationen zum Netzwerk finden Sie im Download Bereich.

Weitere Themen

REFERENZEN

Die Zusammenarbeit der verschiedenen Einrichtungen bietet viele Chancen für die Betroffenen – und das sind wir alle!

HPN-M Referenzen - Sepp Raischl, Theologe und Sozialarbeiter

Sepp Raischl
Vorstandsmitglied Christophorus Hospiz Verein e. V.

Wir tauschen Erfahrungen aus, bündeln unser Wissen, sammeln Ideen und erarbeiten praktische Hilfen um die Versorgung schwerstkranker und ster­bender Menschen in den Pflegeheimen weiter zu verbessern.

HPN-M Referenzen - Kerstin Hummel, Sozialarbeiterin und Palliativfachkraft

Kerstin Hummel
Fachstelle Palliativversorgung in der stationären Altenhilfe

„Ein Netz für alle Fälle“ – Gemeinschaft trägt.

HPN-M Referenzen - Dorothea Bergmann, Pfarrerin

Dorothea Bergmann
Fachstelle SPES
Hilfe im Alter gGmbH (Diakonie München und Oberbayern)

Eine gute Palliativbegleitung kann den Weg ebnen für einen heilsamen Trauerprozess, diese Erfahrung machen wir immer wieder.

HPN-M Referenzen - Freya v. Stülpnagel, Gruppenbegleiterin, Buchautorin

Freya v. Stülpnagel
Vorstandsmitglied – Verwaiste Eltern München e.V.

Die Vernetzung mit Fachkolleg*innen ermöglicht uns unterschiedliche Aspekte der Begleitung trauernder Menschen sichtbarer und bewusster zu machen.

HPN-M Referenzen - Susanne Lorenz, Dipl. Sozial Pädagogin

Susanne Lorenz
Geschäftsstellenleitung – Verwaiste Eltern München e. V.

Das Hospiz- und Palliativnetzwerk bietet eine gute Möglichkeit, Erfahrung und Wissen zu teilen; eine enorme Bereicherung für die tägliche Arbeit mit unseren Patienten.

HPN-M Referenzen - Eva Dumberger, Pflegedienstleitung Hope e.V.

Eva Dumberger
Pflegedienstleitung Hope e.V.

HPN München – das Netzwerk für ein gutes Leben bis zuletzt.

HPN-M Referenzen - Stephan Marek, Diplom Soziologe

Stephan Marek
Koordinator des Hospiz- und Palliativnetzwerks München, GSR München

Halt suchen, Halt finden – ein starkes Netzwerk zur Unterstützung am Lebensende.

HPN-M Referenzen - E. Katharina Rizzi, Geschäftsführerin Hospizdienst DaSein e.V.

E. Katharina Rizzi
Geschäftsführerin Hospizdienst DaSein e. V.

Menü