Die Struktur des Netzwerks

Die heutige Struktur und Arbeitsweise des Hospiz- und Palliativnetzwerkes München (HPN-M) sind Resultat des Aufbau- und Entwicklungsprozesses in der dreijährigen Pilotphase seit Gründung im Jahr 2016. 

Im Jahr 2019 erarbeitete der Lenkungskreis auf der Basis der Erfahrungen in den ersten Jahren eine neue Netzwerkordnung, die im Dezember auf der Mitgliederversammlung einstimmig verabschiedet wurde. In der Netzwerkordnung sind die Ziele, die Mitgliedschaft, die Organe und die Koordination des HPN-M beschrieben und festgelegt.

Das HPN-M ist organisatorisch an das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) der Landeshauptstadt München angebunden. Das RGU unterstützt das HPN-M seit 2019 dauerhaft und ist damit Träger des Netzwerks.

Die Organe des HPN-M sind die Mitgliederversammlung, der Lenkungskreis und die fachlichen Arbeitskreise.

Die Mitgliederversammlung dient v. a. der Information der Mitglieder und der gemeinsamen Beratung von Angelegenheiten grundsätzlicher Bedeutung. Alle drei Jahre wählt die Mitgliederversammlung den Lenkungskreis. Sie tritt mindestens einmal jährlich zusammen. Expert*innen werden als Gäste zur Mitgliederversammlung eingeladen.

Weitere Themen

Hospiz- und Palliativnetzwerk München - Netzwerk
Für Fachkräfte

Lernen Sie das Netzwerk kennen.

Hospiz- und Palliativnetzwerk München - Für Bürger*innen
Für Bürger*innen

Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und Unterstützung.

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland
Menü